Zurück zur Vorhabenübersicht

    Neubau der Gotthold-Ephraim-Lessing Grundschule

    Projektbeschreibung

    Die Stadt Ingolstadt plant die Errichtung eines Ersatzbaus für die Grundschule an der Lessingstraße als modellhafte Ganztagsschule mit dem Profil Inklusion für 16 Klassen im gebundenen Ganztagesbetrieb und 2 Inklusionsklassen mit Sprachlernförderung. Der Ersatzneubau wird mit Abstand nördlich des Bestandes auf den ehemaligen Außensportflächen errichtet. Die Bestandsschule bleibt während der Bauarbeiten in Betrieb.
    Nach Fertigstellung des Ersatzneubaus werden die Freianlagen neu hergerichtet.
    Im südöstlichen Teil des Grundstücks soll eine neue Ballspielhalle mit zusätzlichen Parkplätzen errichtet werden.

    Ansprechpartner: 

    Hochbauamt Ingolstadt:
    hochbaumt@ingolstadt.de

    Status und Verortung

    in Umsetzung
    Aktueller Bearbeitungsstand: 

    Innenausbau

    Zeitplan / geplante Schritte: 

    Baubeginn: April 2019
    geplante Fertigstellung Neubau: 2022

    Detailinformationen

    Weitere Informationen: 

    Vom Bauablauf soll die Baumaßnahme folgendermaßen verlaufen:
    1.) Neubau der Grundschule
    2.) Umzug der Schüler vom Altbau in den Neubau
    3.) Abriss des Altbaus und Entfernung der vier Containeranlagen
    4.) Planung der Außenanlagen und Parkplätze.

    Vorraussichtliche Kosten, soweit bezifferbar: 

    29,8 Mio. €

    Räumliche Lage: 

    Bezirk: III Nordost
    Lessingstraße, Unterer Taubentalweg,
    Christoph-von-Schmid-Straße

    Politischer Beschluss: 
    • Programmgenehmigung: V0345/16 StR vom 16.06.2016
    • Vorprojektgenehmigung: V0329/16 StR vom 16.06.2016
    • Auftragserteilung Architekt und Tragwerksplaner: V0632/17 StR vom 21.09.2017
    • Auftragserteilung Fachplaner: V0741/17 FPA vom 19.10.2017
    • Projektgenehmigung: V0302/18 vom 09.04.2018 durch den Stadtrat

    Weiterführende Informationen