Zurück zur Vorhabenübersicht

    Kreativwirtschaftsquartier im Erdgeschoss des ehemaligen Donaukuriergebäudes

    Projektbeschreibung

    Durch den Umbau der EG-Zone des ehemaligen Donaukuriergebäudes in der Donaustaße 11 soll ein öffentlichkeitswirksames Hauptquartier der Kultur- und Kreativwirtschaft in Ingolstadt geschaffen werden.

    Ansprechpartner: 

    Status und Verortung

    in Vorbereitung
    Aktueller Bearbeitungsstand: 

    Der Auftrag zur Durchführung der Objektplanungsleistungen soll an ein externes Architekturbüro vergeben werden.

    Zeitplan / geplante Schritte: 

    Erste Planungserbnisse und die Projektgenehmigung werden für Sommer 2022 angestrebt.

    Die voraussichtliche Nutzungsaufnahme ist für Anfang 2023 geplant.

    Detailinformationen

    Weitere Informationen: 

    Schon seit längerem sucht die Kultur- und Kreativwirtschaft in Ingolstadt nach einem geeigneten Standort für einen öffentlichkeitswirksamen Ort, um sich und ihre Wirkungsbereiche der Stadtgesellschaft darzustellen. Auch beim Runden Tisch Innenstadt wurde im Zuge der Bürgerbeteiligung ein solcher Ort gerade im Hinblick auf die Belebung der Innenstadt als äußerst sinnvoll erachtet und gewünscht. Mit der Möglichkeit der Anmietung des ehemaligen Donaukurier-Gebäudes und der dortigen Unterbringung des Referats IV und aller im Kultur- und Kreativbereich tätigen Ämter bietet sich nun die einmalige Gelegenheit, durch die Ansiedlung eines solchen Kultur- und Kreativwirtschaftszentrums am selben Ort, einen Ort des Austauschs zwischen „verwalteter“ und „freier“ Kultur zu schaffen

    Voraussichtliche Kosten, soweit bezifferbar: 

    ca. 120.000 Euro brutto. (Planungskosten ohne Baukosten)

    Politischer Beschluss: 

    V0896/21 Grundsatzbeschluss zur Errichtung eines Zentrums für die Kultur- und Kreativwirtschaft vom 28.10.2021;

    Kosten ca. 120.000 €;

    Zuschuss aus dem Städtebauförderungsprogramm „Innenstädte beleben“.

    Bürgerbeteiligung

    Aktive Bürgerbeteiligung mit Vertretern der Ingolstädter Kunst- und Kulturszene im Rahmen des Runden Tisches „Innenstadt“ zur Belebung der Innenstadt.

    Weiterführende Informationen