Projektbeschreibung

    Bebauungs- und Grünordnungsplan Nr. 196 "Friedrichshofen - Dachsberg"
    Im Westen des Ortsteils Friedrichshofen wird um den Dachsberg ein neues Baugebiet geplant. Ziel ist es vor allem neuen Wohnraum für ca. 2.000 Menschen zu schaffen. Aber auch wichtige soziale Infrastruktureinrichtungen wie der Neubau der Mittelschule sollen entstehen. Mit der Entwicklung eines neuen zukunftsorientierten Baugebiets mit entsprechenden Versorgungs- und Gemeinbedarfseinrichtungen soll ein attraktives Wohnareal geschaffen werden, das mit verschiedenen Wohnungstypen für ausgewogene Siedlungsstrukturen sorgt. Deshalb werden für das Plangebiet verdichtete Baustrukturen in Form von Geschosswohnungen, gegebenenfalls als geförderter Wohnungsbau, als auch Einfamilien-, Doppelhäuser bzw. Reihenhäuser, vorgesehen.

    Ansprechpartner: 

    Status und Verortung

    in Umsetzung
    Zeitplan / geplante Schritte: 

    Geplante Umsetzung: 2022

    Detailinformationen

    Vorraussichtliche Kosten, soweit bezifferbar: 

    -

    Politischer Beschluss: 

    Der Planungsausschuss hat am 24.04.2018 die Aufstellung des Bebauungsplans empfohlen, der Stadtrat am 09.05.2018 die Aufstellung beschlossen.
    Erneuter Aufstellungsbeschluss 14.12.2020

    Bürgerbeteiligung

    Die Öffentlichkeitsbeteiligung erfolgt im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens.
    Zudem Werkstattverfahren zur weiteren baulichen Entwicklung Friedrichshofens:

    • 17.07.2018 Auftaktveranstaltung des Werkstattverfahrens. Es wurden in einer Ideensammlung Zielvorstellungen für das neue Quartier entwickelt, welche die Basis für eine Neuplanung darstellen sollten.
    • Bürgerwerkstatt: In einem nächsten Schritt wurden am 05.12.2018 die Ergebnisse der Auftaktveranstaltung von den Bürgerinnen und Bürgern aktiv in Diskussionsrunden und anhand von Arbeitsmodellen weiterentwickelt.
    • Von den beauftragten Architekten wurden die seitens der Bürgerschaft erstellten Vorschläge ausgewertet und dokumentiert, Flächenzonierungen und Baustrukturen analysiert, sowie gemeinsame Ansätze aufbereitet.