Zurück zur Vorhabenübersicht

    "Erweiterung Kleingartenanlage Am Schmalzbuckel"

    Projektbeschreibung

    Bebauungs- und Grünordnungsplan Nr. 178 A II "Erweiterung Kleingartenanlage Am Schmalzbuckel"
    Der stetige Bevölkerungszuwachs der Stadt Ingolstadt hat auch eine hohe Nachfrage für Pachtgärten beim Stadtverband Ingolstadt der Kleingärtner e. V. zur Folge. Um die Situation zu verbessern, will die Stadt Ingolstadt auf südlich der bestehenden Kleingartenanlage 'Am Schmalzbuckel' liegenden Erweiterungsflächen zusätzliche Kleingartenparzellen für Pachtgärten schaffen.
    Da die Stadt Ingolstadt südlich der bestehenden Kleingartenanlage an der Schrobenhausener Straße ein privates Grundstück mit der Flurnummer 1509 zusätzlich erwerben konnte und sich somit der Geltungsbereich vergrößert, wird der Entwurfsplan dem Stadtrat erneut zur Genehmigung vorgelegt. Auf der Westseite der Gemeinschaftsgartenfläche hat die Stadt ca. 300 m² Fläche an einen benachbarten Grundstückseigentümer verkauft. Damit wurde eine Begradigung der Grundstücksgrenzen erreicht, von der beide Seiten profitieren. Der gesamte Geltungsbereich des Bebauungsplanes umfasst ca. 7,3 Hektar.

    Ansprechpartner: 

    Status und Verortung

    in Umsetzung
    Zeitplan / geplante Schritte: 

    Erneute Entwurfsgenehmigung 11.05.2021
    Geplante Umsetzung. 2021/2022

    Detailinformationen

    Vorraussichtliche Kosten, soweit bezifferbar: 

    /

    Politischer Beschluss: 

    Der Planungsausschuss hat am 09.10.2018 die Aufstellung des Bebauungsplans empfohlen, der Stadtrat am 25.10.2018 die Aufstellung beschlossen.
    Erneute Entwurfsgenehmigung am 11.05.2021.

    Weiterführende Informationen